Inhalt
Inhalt

Was kommt wohin?

Restmüll

Was kommt in die Restmülltonne?

Asche
Backpapier
Besen
Binden
Blaupapier
Bodenbeläge, -reste
Bratfolie
Bürsten
Butterbrotpapier
Dias
Dichtungen
Disketten
Dispersionsfarben
Durchschlagpapier
Einwegspritzen
Fahrradschläuche
Feinstrumpfhosen
Felle
Feuerzeuge
Filme
Filzstifte
Folien für Tageslichtprojektoren
Fotonegative
Fotos
Fußabstreifer
Gardinen
Geschenkfolie
Glühbirnen
Gummiabfälle
Gummihandschuhe
Gummistiefel

Handtaschen
Haushaltsgegenstände aus Plastik
Heftpflaster
Hundekot
Kabelreste
Kämme
Kalenderhüllen
Kassetten
Kaugummi
Kehricht
Kerzenreste
Klarsichthüllen
Klebebänder
Kleiderbügel
Knöpfe
Kohlepapier
Kondome
Korbwaren
Kosmetiktücher
Kugelschreiber
Kunstlederbehälter
Kunststoffrohre
Lackreste (ausgehärtet)
Langspielplatten
Lederabfälle
Lumpen
Musikkassetten

Papiertischdecken
Pappgeschirr
Pergamentpapier
Pinsel
Plexiglas
Polstermaterial
PU-Schaum
Putzlappen
Radiergummi
Rasierklingen
Rückenpapier von Selbstklebefolien
Ruß
Schaumstoff
Schleifen
Schleifpapier
Schnellhefter (aus Plastik)
Schnüre
Schreibstifte
Schuhe
Schultaschen
Seifenreste
Sicherungen
Slipeinlagen
Socken
Spielwaren
Spültücher
Staubsaugerbeutel
Stoffreste
Styropor (verschmutzt)
Synthetikfasern

Tampons
Tapeten
Telefaxpapier (Thermopapier)
Teppichreste
Tintenkiller
Tonbänder
Toner
Topfkratzer
Verbandmaterial
Videokassetten
Wachsreste
Wachspapier
Wachstücher
Watte
Wattestäbchen
Wärmflaschen (aus Gummi)
Waschverstärkertücher
Wegwerfartikel
Windeln
Wollreste
Zahnbürsten
Zeichentransparent
Zierbänder (Plastik, Metall)
Zigarettenkippen
Zündkerzen

Biomüll

Was kommt in die Komposttonne bzw. auf den Komposthaufen?

Küchenabfälle: Obst- und Gemüsereste, Kartoffelschalen, Teebeutel, Kaffeefiltertüten, Brot, Backwaren

Gartenabfälle: Gras, Laub, Unkräuter, Pflanzenreste, Baum- und Strauchschnitt, Blumenerde (ohne Steine), Blumenabfälle, Topfpflanzen (ohne Topf)

Sonstiges: Blumensträuße, Papiertaschentücher, Papierservietten, Haushaltspapier, zerknülltes Zeitungspapier um Feuchtigkeit aufzusaugen.

Achtung: Tierische Organik wie Fleisch- und Fischreste, Knochen, Eierschalen, verdorbene Lebensmittel, Haare, Federn, Katzenstreu und Einstreu dürfen nicht in die Komposttonne geworfen werden, sondern müssen in den Restmüll.

Mehr Infos zur Komposttonne finden Sie im

Auskünfte erteilt auch das Landratsamtes Ebersberg:

Herr Hötzel
Landratsamt Ebersberg
Beratung Bioabfälle

Eichthalstraße
85560 Ebersberg

In der Gemeindeverwaltung Zorneding erhalten Sie außerdem eine Broschüre des Umweltbundesamtes über die richtige Kompostierung. Beim Zornedinger Komposthof in der Bucher Straße kann gegen Bezahlung fertige Komposterde erworben werden.

Biotonnen im Sommer

Eine Biotonne im Sommer kann sich bei den wärmeren Temperaturen unangenehm bemerkbar machen.

Tipps aus der Abfallberatung:
  • Bioabfälle sollten möglichst trocken entsorgt werden – und im Sommer hilft hier Zeitungspapier, überschüssige Feuchtigkeit aufzusaugen.
  • Rasenschnitt sollte unbedingt in der Sonne antrocknen, bevor er in die Biotonne gegeben wird.
  • Gerüche und Maden entwickeln sich nicht so schnell, wenn die Biotonne einen möglichst schattigen Standplatz hat.
  • Frucht- und Obstfliegen wird die Eiablage erschwert, wenn der Deckel der Biotonne immer geschlossen ist und der Rand der Tonne möglichst sauber bleibt.

Sperrmüll

Der Sperrmüll kann gegen Gebühr im Wertstoffhof abgegeben werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Sperrmüll gegen Gebühr von der Firma Ehgartner Entsorgung GmbH abholen zu lassen 

->Sperrmüllentsorgung

Gartenabfallsammlung

Der Landkreis Ebersberg bietet jeweils im Monat April und Oktober eines jeden Jahres eine gebührenfreie Abfallsammlung an, bei der die Gartenabfälle direkt vorm Haus abgeholt werden.

Die Termine finden Sie im

Änderungen werden rechtzeitig an den gemeindlichen Anschlagtafeln, im Bürgerjournal , auf der Homepage der Gemeinde und in der lokalen Tagespresse bekannt gegeben.

Die Gemeinde bittet, die Gartenabfälle für die o. g. Sammlungen nur entweder in Papiersäcken oder gebündelt möglichst kurz vor dem jeweiligen Abholtermin vor Ihrem Grundstück an der Straße bereitzustellen.

Gartenabfälle für die Sammlung sind ausschließlich Heckenschnittgut, Laub, Zweige und Äste bis höchstens 10 cm Holzdurchmesser.

Gebündelter Astschnitt erleichtert die Entsorgung der Abfälle wesentlich. Nicht gebündelter Astschnitt kann grundsätzlich nicht mehr entsorgt werden.

Auch die Abholmenge ist grundsätzlich begrenzt auf die bei der normalen/haushaltsüblichen Gartenpflege anfallenden Reste von 2 m³.

Wir bitten ausdrücklich darum, keine Kunststoffsäcke sowie sonstige Behältnisse wie Plastikkörbe/Wannen/Tonnen etc. zur Befüllung mit Gartenabfall zur Umleerung bereit zu stellen und auch keine Kunststoffschnur zum Bündeln zu verwenden. Bitte die Abfälle auch nicht hinter Parkplätzen/parkenden Fahrzeugen ablegen oder zwischen Straßenlaternen/Gartenzäunen oder Stromkästen etc. einklemmen. Die Abfälle können sonst nur händisch mühsam und nicht mit Greifern aufgenommen werden.

Wichtig: Küchenabfälle sind keine Gartenabfälle! Diese gehören in die Komposttonne oder auf den Komposthaufen. Auch Erde und Steine gehören nicht zum Gartenabfall.

Die braunen Gartenabfallsäcke können Sie zu den regulären Öffnungszeiten am Kassenautomat im Rathaus (Erdgeschoss) kaufen. Einfach Anweisungen am Display folgen, Warenausgabe in der Kasse, Zimmer 1.13/OG. Zusätzlich sind die Gartenabfallsäcke auch zu den regulären Öffnungszeiten am Wertstoffhof erhältlich. Preis pro Stück 40 Cent.

Weitere Preise finde Sie unter den Müllgebühren.

Wir bitten Sie, die Säcke rechtzeitig einzukaufen.
Übrigens: Nur wer seine Gartenabfälle rechtzeitig an der Straße bereitstellt, kann sicher gehen, dass sie von der Sammlung erfasst werden, da jede Straße nur einmal angefahren wird.

Gelbe Säcke

Die leeren gelben Säcke werden einmal jährlich an alle Zornedinger Haushalte verteilt und sind auch an der Rathaus-Pforte erhältlich.

In den gelben Sack gehören nur leere Verpackungen (mit dem Grünen Punkt, Landbell und Interseroh), Weißblech- und Aludosen sowie Schraubverschlüsse. In den gelben Sack gehören zum Beispiel nicht Schüsseln oder Wannen aus Kunststoff, Plastik-Gartenmöbel oder Plastikspielsachen aller Art, Kleidung, Sperrmüll etc..

Bitte stellen Sie die gelben Säcke frühestens am Vorabend des Abholtages gut sichtbar vors Haus.

Die monatlichen Abfuhrtermine entnehmen Sie bitte dem 

Baustellenabfälle

In den Bauschutt-Container am Wertstoffhof gehört ausschließlich mineralisches Material, das ohne Vorbehandlung in Kiesgruben verfüllt werden kann, ohne umweltgefährdende Reaktionen hervorzurufen.

Eine spezielle Auflistung für die Entsorgung von Baustellenabfällen wie Bodenaushub, Bauschutt, Baustellenmischabfälle, Baustellenrestmüll, Sonderabfälle sowie Asbestabfälle erhalten Sie als Faltblatt „Baustellenabfälle – Richtig entsorgen“ in unserem Abfallwirtschaftsamt im Rathaus.

Elektronikschrott

Alle Bürger haben die Möglichkeit, den Elektronikschrott kostenlos am Wertstoffhof abzuliefern, z.B. Haushaltsgroß- und -kleingeräte, Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik sowie der Unterhaltungselektronik, Beleuchtungskörper, elektrisches Spielzeug sowie Sport- und Freizeitgeräte, elektrische und elektronische Werkzeuge, Überwachungs- und Kontrollinstrumente etc..

Problemabfälle

Schadstoffhaltige Abfälle in haushaltsüblicher Art und Menge nimmt das Giftmobil kostenlos entgegen.


Ganzjährig können haushaltsübliche Mengen kostenlos, größere Mengen und gewerbliche Sonderabfälle gegen Entgelt am Problemmüllzwischenlager des Entsorgungszentrums “An der Schafweide“ abgegeben werden.

Annahme: Montag bis Freitag 8.00 - 12.00 und 12.30 - 15.00 Uhr.

Weitere Infos zur Entsorgung von Problemmüll erhalten Sie auch beim Landratsamt Ebersberg.

Güterbörse

Abfall vermeiden und Kosten sparen

Die Güterbörse ist ein kostenloser Vermittlungsservice des Landratsamtes Ebersberg mit der Ebersberger Zeitung und der Ebersberger Süddeutschen. Die Landkreisbürger haben die Möglichkeit Gegenstände, die sie nicht mehr gebrauchen können, an das Landratsamt zu melden. Die Meldungen werden gesammelt, regelmäßig an die Zeitung weitergegeben und dort zusammen mit der Telefonnummer des Anbieters veröffentlicht.

Annahmeschluss ist jeweils freitags 9.00 Uhr. Die Veröffentlichung ist kostenlos!

Weitere Themen: